Notierungen

Marktbericht vom Mittwoch, den 26.01.2022

Schlachtschweine: Vereinigungspreis 1,20 €/kg SG  ( ± 0,00 € )

(für die Zeit vom 27.01.22 bis 03.02.22;  für die Müller-Gruppe vom 24.01.22 bis 29.01.22)

Am Schweinemarkt bleibt die Lage angespannt. Immer mehr Coronafälle in den Schlachthöfen senken Kapazitäten und damit auch die Nachfrage nach Schlachtschweinen. Die Überhänge am Lebendmarkt nehmen zu, obwohl das Angebot alles andere als groß ist. Selbst Vertragsmäster werden teilweise vertröstet, heißt es. Die rote Seite verweist zudem auf eine schwache Fleischnachfrage und forderte im Vorfeld der neuen Notierung Preissenkungen. Die VEZG hält dagegen und lässt die Notierung unverändert. Hauspreise (für Nicht-Vertragsschweine) sind allerdings nicht ausgeschlossen.
 

Marktbericht vom Mittwoch, den 19.01.2022

Altsauen: ab Hof | VEZG Notierung 0,60 €/kg SG   ( - 0,03 € )

(für die Zeit vom 20.01.22 bis 26.01.22;  für die Müller-Gruppe vom 17.01.22 bis 22.01.22)


 

Ferkelnotierung vom Montag, den 24.01.2022

(Für die Zeit vom 24.01.22 bis 30.01.22)

In Baden-Württemberg ergab die Notierung (Durchschnittspreis der Vorwoche) für  Hohenlohe/Oberschwaben   

26,10 € auf 25 kg Basis und einer 200er Gruppe.   

Tendenz in Baden-Württemberg für diese Woche:  ( - 1 )

In Bayern ergab die Notierung

26,50 € auf 28 kg Basis und einer 100er Gruppe.

Tendenz in Bayern für diese Woche:   ( - 0,50 € )